Nachricht | Stellenausschreibung: Regionalmitarbeiter*in RLS-Büro Baden-Württemberg

unbefristet, Teilzeitstelle 75%, Bewerbungsende: 15.11.2018

Ausschreibung

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) sucht zum 01. Januar 2019 eine Regionalmitarbeiterin/einen Regionalmitarbeiter im RLS-Regionalbüro Baden-Württemberg.

Schwerpunkt der Arbeit der Regionalmitarbeiterin/des Regionalmitarbeiters ist die Konzipierung und Durchführung der politischen Bildungs- und Netzwerkarbeit der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Baden-Württemberg im Zusammenwirken mit dem Leiter des Regionalbüros und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg. Dies umfasst insbesondere folgende Aufgaben:

  • Konzipierung und Durchführung der Bildungsarbeit der RLS in Baden-Württemberg mit den Schwerpunkten Bildungsarbeit in den Regionen und zur Thematik Betrieb/Gewerkschaften
    • Inhaltliche Planung des Bildungsprogramms der RLS in Baden-Württemberg im Zusammenwirken mit der Landesstiftung der RLS Baden-Württemberg
    • Konzeptionelle Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen und anderen Bildungsprojekten (u. a. Ausstellungen, Publikationen)
    • Organisatorische Aufgaben der Veranstaltungsvorbereitung und -auswertung (inkl. Presse-, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit), Federführung bei der Websitebetreuung, der Dokumentation von Projekten usw.
  • Verknüpfung der Arbeit der RLS auf Bundesebene mit der regionalen und lokalen Bildungsarbeit
  • Wahrnehmung von Kontakt- und Vertretungsaufgaben für die RLS in Baden-Württemberg, darunter:
    • Kooperation mit der Partei DIE LINKE und ihren Mandatsträgern/innen sowie mit anderen Initiativen und Organisationen (insbesondere Gewerkschaften) im Rahmen der Stiftungsaufgaben politischer Bildung
    • Anleitung, Begleitung und Unterstützung von ehrenamtlich Aktiven der RLS Baden-Württembergs in den Regionen, Ansprache möglicher neuer Kooperationspartner/innen und ehrenamtlich Mitwirkender
    • Bearbeitung von Anträgen und Anfragen zur politischen Bildungsarbeit von Interessenten/innen, darunter auch Stipendiaten/innen
    • Medienkontakte, Kontakte zu anderen Bildungseinrichtungen

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Wissenschaftlich-konzeptionelle und kommunikative Fähigkeiten, politisches und fachliches Urteilsvermögen
  • Ausgeprägte Kenntnisse des linken politischen Raums in Deutschland und in Baden-Württemberg, insbesondere der Debatten und Akteure der LINKEN und der Gewerkschaften
  • Befähigung zur und Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit, möglichst auch in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit; Kenntnisse über die Ziele, Aufgaben und Aktivitäten der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der RLS Baden-Württemberg
  • Teamorientierter Arbeitsstil, Befähigung zur Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Akteuren politischer Bildung, Eigeninitiative und Eigenverantwortung
  • Ausgeprägte organisatorisch-administrative Fähigkeiten, Grundkenntnisse in Verwaltungs- und Finanzprozessen sowie der Websitebetreuung bzw. die Bereitschaft, sich diese unter Anleitung zügig anzueignen, Erfahrungen mit gängigen Softwareprogrammen

Der Vorstand der RLS Baden-Württemberg ist am Auswahlverfahren beteiligt. Die Tätigkeit soll zum 01. Januar 2019 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt aufgenommen werden. Arbeitsort ist Stuttgart. Das Entgelt sowie alle weiteren Arbeitsbedingungen richten sich nach TVöD (Bund). Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle (75%/29,25 Wochenstunden), die der Entgeltgruppe 13 zugeordnet ist. Die Tätigkeit ist mit Reisetätigkeiten in Baden-Württemberg und auf Bundesebene verbunden. Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung wird geboten und erwartet (z. B. Abend- und Wochenendtermine).

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, bestehenden gesellschaftlichen Benachteiligungen im Sinne einer positiven Maßnahme zur Verhinderung oder zum Ausgleich bestehender Nachteile im Sinne des §5 AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) entgegenzuwirken. In diesem Zusammenhang fordern wir Frauen, Bewerber/innen mit Behinderung und Bewerber/innen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte postalisch oder per Email bis zum 15. November 2018 an:

Rosa-Luxemburg-Stiftung
Dr. Annegret Rohwedder
Personalreferentin
Büro der Geschäftsführung
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

E-Mail: bewerbung@rosalux.de

Es werden keine Empfangsbestätigungen für Bewerbungen ausgestellt.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung an uns stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Die Bewerbungsgespräche finden am 03. Dezember 2018 in Stuttgart statt.