22. November 2018 Diskussion/Vortrag Die Bedeutung der Novemberrevolution im internationalen Kontext

Veranstaltungsreihe «100 Jahre Novemberrevolution»

Information

Veranstaltungsort

Willi-Bleicher-Haus (Gewerkschaftshaus)
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart

Zeit

22.11.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Revolutionen100

Zugeordnete Dateien

Vortrag/Diskussion mit Dr. Ulrich Schneider (Historiker und Bundessprecher der VVN-BdA)

Die Novemberrevolution in Deutschland war Teil einer internationalen revolutionären Bewegung von Russland bis Italien. Geprägt durch die Themen Frieden - Arbeit - Brot ging es nicht allein um die Beseitigung einer politischen Herrschaftsform durch eine andere, sondern um grundlegende gesellschaftliche Veränderungen. Die politisch und ökonomisch Herrschenden ergriffen deshalb alle ihnen mögliche Maßnahmen, um diese revolutionären Veränderungen zu unterdrücken. Und daher kommen in dem Referat die Revolutionen und die Konterrevolutionen in den Blick.

Dr. Ulrich Schneider, Historiker, Generalsekretär der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) - Bund der Antifaschisten

Weitere Veranstaltungen der Reihe «100 Jahre Novemberrevolution», Begleitprogramm zur Ausstellung «Karl Marx in der Karikatur» (05.-30.11.2018, Willi-Bleicher-Haus Stuttgart), finden Sie hier.

Veranstaltung in Kooperation mit dem DGB Stadtverband Stuttgart und Die AnStifter

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Telefon: 0711 99797090