17. November 2017 Tagung/Konferenz Wir sind die Guten!? - Soziale Arbeit in ein- und ausgrenzenden Verhältnissen

Bundestreffen des Arbeitskreises Kritische Soziale Arbeit

Information

Veranstaltungsort

Pädagogische Hochschule Freiburg
Kunzenweg 21
79117 Freiburg

Zeit

17.11.2017, 14:00 - 19.11.2017, 19:00 Uhr

Themenbereiche

Staat / Demokratie

Zugeordnete Dateien

Wir wollen an die Thematik des letztjährigen aks-Bundestreffens in München anknüpfen. Die Verhältnisse, in denen wir leben, produzieren Eingrenzungen, Ausgrenzungen und Begrenzungen, von denen wir in unterschiedlicher Weise betroffen sind. Aspekte dieser Verhältnisse sind beispielsweise Rassismus, Prekarisierung von Arbeit und Leben, Benachteiligungen aufgrund von Merkmalen wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder der Behinderung von Menschen u.a. durch mangelnde Barrierefreiheit. Sie existieren nebeneinander, sind aber auch miteinander verwoben.

Soziale Arbeit ist einerseits mit diesen vielfältigen Ein- und Ausgrenzungsformen konfrontiert, andererseits ist sie selbst Teil dieser Verhältnisse und somit in diese verstrickt. Teilweise agieren wir als Akteur_innen Sozialer Arbeit hilflos, teilweise unterstützen wir diese Strukturen oder produzieren sie sogar durch vermeintlich professionelles Handeln selbst.

Aus der Perspektive kritischer Sozialer Arbeit möchten wir uns mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Wie können wir uns als Akteur_innen Sozialer Arbeit in und zu diesen Verhältnissen positionieren?
  • Was können wir Ein- und Ausgrenzungen entgegensetzen?
  • Wie kann Soziale Arbeit so gestaltet werden, dass sie nicht so sehr Teil dieser Prozesse von Ein- und Ausgrenzung wird?
  • Welche professionellen Strategien oder Haltungen sind hierfür erforderlich bzw. hilfreich?

Wir verstehen das aks-Bundestreffen in Freiburg als ein Forum, um sich über diese und weitere Fragen auszutauschen, zu diskutieren und zu streiten.

Hinsichtlich der Workshops sind wir auf eure Unterstützung angewiesen: Wir freuen uns über Vorschläge zu (aktuellen) Themen. Wer einen Input zu einem Workshop beitragen oder einen Workshop organisieren möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Für die weitere Planung bitten wir um entsprechende Rückmeldung an unsere Emailadresse: aks-bundestreffen-freiburg@gmx.de

Vorläufig geplanter Ablauf

Freitag 17.11.
ab 17 Uhr:  Ankommen
18.30 Uhr:  Begrüßung und Eröffnung des Bundestreffens
19 Uhr:  Vortrag Rudolf Leiprecht (Universität Oldenburg)

Samstag 18.11.
9 – 12 Uhr: Austausch im Plenum zu Neuigkeiten aus den Regionalgruppen 
12 – 14 Uhr: Mittagessen (VoKü Freiburg bekocht uns)
14 – 17 Uhr: Workshops
17 – 19 Uhr: Abendessen (selbst organisiert durch die Teilnehmenden)
19 Uhr: Vortrag Nausikaa Schirilla (Katholische Hochschule Freiburg)
ab 21 Uhr: Party im Kulturcafé

Sonntag 19.11.
10 – 12 Uhr: Kleingruppenarbeit zum Thema „Wo und unter welchen Bedingungen können aks-  Bundestreffen stattfinden?“
12 Uhr: Abschlussplenum (Rückblick, Ergebnissicherung, Treffen nächstes Jahr)
14 Uhr:  Ende der Veranstaltung

Organisatorisches:
Bei beiden Vorträgen handelt es sich um öffentliche Veranstaltungen, die ohne Anmeldung besucht werden können. Für die Teilnahme am Bundestreffen benötigen wir eine verbindliche Anmeldung bis zum 13.10.2017 an: aks-bundestreffen-freiburg@gmx.de

Zur Finanzierung der Veranstaltung bitten wir um einen Teilnahmebeitrag von 10 – 30 Euro nach Selbsteinschätzung.

Für die Übernachtung haben wir eine kleine kommentierte Linkliste mit verschiedenen Unterkünften zusammengestellt:

• Die neu renovierte Jugendherberge liegt in fußläufiger Nähe zum Veranstaltungsort
 www.jugendherberge.de/de-de/jugendherbergen/freiburg%20international9/portraet

• Das Black Forest Hostel ist eine preiswerte Unterkunft in Altstadtnähe; mit der Straßenbahnlinie 1 ist die PH Freiburg in ca. 20 min zu erreichen
www.blackforest-hostel.de

• Vom Waldkurbad am Möslepark ist der Veranstaltungsort ebenfalls fußläufig erreichbar
waldkurbad.de/das-hostel/

Als weitere Übernachtungsmöglichkeit wollen wir eine Mitschlafbörse einrichten.

Menschen, die Unterstützung benötigen, können sich gerne an uns wenden. Bei Bedarf bemühen wir uns, eine Kinderbetreuung zu organisieren; auch dies bitte im Vorfeld mitteilen.

Eine Veranstaltung des  Arbeiskreises Kritische Soziale Arbeit - gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Standort